Planungen für Tour 2020 laufen

JA, auch 2020 wird es eine Straßenmusiktour geben.

deine Bühne ... die Straße   geht vom 4.-11. August 2020 in die nächste Auflage.

Zwei Workshoptage in einem kleinen Selbstversorgerhaus nahe Rosenheim,

Straßenauftritte in Ingolstadt, Würzburg und Bamberg.

Planbar ist dabei nicht viel - Übernachtung in Jugendherbergen, Fahrten mit dem Zug

Sicher ist: wir machen viel Musik, lernen nette Menschen kennen, erleben Städte einmal anders und lassen uns von Zufällen weitertreiben....

Ein kleines musikalisches Sommerabenteuer für Jugendliche ab 16 Jahren.

Klick HIER für mehr Infos und zur Anmeldung hier

 

 Eindrücke zur Tour 2019 gibt es hier:

deine Bühne .. die Straße 2019 - Clip

deine Bühne ... die Straße - Reportage

 

 

 

 

 

 

Abschlusskonzert zur Straßenmusiktour

Elf junge Musiker*innen treffen sich im August zum ersten Mal.

Sie proben knappe zwei Tage und gehen danach auf Tour - in die Fußgängerzonen von Regensburg, Nürnberg und Würzburg.

 

Ein Abenteuer über das es viel zu erzählen gibt. Die besten Geschichten, Bilder und natürlich unsere Musik gibt´s bei unserem Abschlusskonzert .... erstmals auf einer echten Bühne unter Dach.

 

Samstag 5. Oktober 2019 um 19:30 Uhr Stadtbibliothek Rosenheim

Eintritt frei! Spenden decken Unkosten und gehen an den Verein "Musiker ohne Grenzen"

Einlass 18:30 Uhr 

Deine Bühne ... die Straße

Straßenmusikprojekt 14.- 20. August 2019

„Es ist schon ein Abenteuer“ Da ist sich Svenja sicher. Gemeinsam mit zehn weiteren Jugendlichen ist sie auf Straßenmusiktour unterwegs. Dabei kennen sich die jungen Musikerinnen und Musiker gerade erst seit Mittwoch 14. August. Sie kommen aus der Region Rosenheim, aus Augsburg und Donauwörth und haben sich zum Straßenmusikprojekt der katholischen Jugendstelle Rosenheim angemeldet. Los ging das mit einem Kennenlernen und zwei Probetagen in der Regensburger Jugendherberge. „Da haben wir uns ein kleines Repertoire erarbeitet.“ so Svenja Krapp. Und ab Freitag 16. August geht’s in die Fußgängerzonen. Fest geplant sind lediglich die Übernachtungen in Jugendherbergen und einige angemeldete Straßenauftritte. Unterwegs ist die Gruppe mit Zug und Bus. „Was sonst noch so passiert, wen wir treffen, ob wir in Kneipen spielen oder so – das wird sich ergeben.“ meint die junge Musikerin verschmitzt.